Stuttgart-Degerloch

Das Objekt:

  • 16 Wohneinheiten
  • Baujahr 1955
  • Architektonische Besonderheit: Kleine eingezogene Balkone (Loggien)
  • Energetischer Zustand vor der Sanierung: Kellerdecke und Dach ungedämmt (z.B. U-Wert oberste Decke 3,4 W/m²K)
  • Eigentümergemeinschaft etwa hälftig selbst genutzt bzw. vermietet
  • dezentrale Heizung und Warmwasserbereitung vom Kachelofen bis zur Gas-Etagen-Heizung

Die Maßnahmen:

  • Energiediagnose und Beratung durch das Energieberatungszentrum Stuttgart
  • Dämmung der Außenwand (14 cm, WLG 035)
  • wo nötig Einbau neuer Fenster (U-Wert < 1,4 W/m²K)
  • Dämmung der obersten Geschossdecke (16 cm, WLG 024) inkl. neuen Abtrennungen
  • Dämmung der Kellerdecke (11 cm, WLG 035)
  • neue Hauseingänge und Briefkästen
  • Gas-Zentralheizung in Brennwerttechnik und zentrale Warmwasserbereitung mit Solarunterstützung
  • größere Balkone
Das Gebäude aus dem Jahr 1955 vor der umfangreichen Sanierung.
Die Vorderseite nach der Sanierung.

Finanzierung der Maßnahmen:

  • Investitionskosten 460.000 €  brutto inkl. aller Nebenkosten
  • Nutzung von KfW-Krediten
  • Nutzung von Fördermitteln aus dem Energiesparprogramm der Stadt Stuttgart und von der KfW

Ergebnisse der Sanierung:

  • Endenergiebedarf 69,8 kWh/m²a
  • Primärenergiebedarf 78,5 kWh/m²a
  • deutlich bessere Behaglichkeit beim Wohnkomfort
  • zentrale Warmwasser- und Heizungversorgung
  • ca. 60% Energieeinsparung durch Wärmedämmung, Zentralheizung und Solaranlage
Die Rückseite vor der Sanierung...
...und nach der Sanierung.
Das runderneuerte Dach.
Solarleitungen und...
Heizleitungen, auf der Fassade unter der Wärmedämmung verlegt.
 

Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. Hans Martin Mader
Freier Architekt BDA und Stadtplaner SRL
Straifstraße 2-4
70597 Stuttgart
Tel.: 0711/7653869
E-Mail: mader[at]mader-architekten.de
Internet: www.mader-architekten.de